Position:

  • 12. Juli 2018

Stellenstreichungen bei der Düsseldorfer Polizei: Chaos im Innenministerium oder Angst vor der Wahrheit?

Zur Aussage des NRW-Innenministeriums, wie viele Stellen bei der Düsseldorfer Polizei zum 1. September 2018 gestrichen werden, sei noch nicht entschieden, erklärt der Düsseldorfer SPD-Landtagsabgeordnete Markus Herbert Weske:

„Entweder herrscht im CDU-geführten NRW-Innenministerium das Chaos oder die schwarz-gelbe Landesregierung hat Angst, den Menschen die Wahrheit zu sagen. Morgen beginnen die Sommerferien und der Düsseldorfer Polizeipräsident weiß nicht, wie viele Polizistinnen und Polizisten am Montag nach den Sommerferien ihren Dienst antreten werden und ob fünf, sechs oder sieben Streifenwagen in der Garage bleiben. Das ist doch keine Petitesse.

Ich halte es nach wie vor für falsch, zwölf Stellen bei der Düsseldorfer Polizei zu streichen. Aber wenn die schwarz-gelbe Koalition eine andere Meinung hat, dann soll sie das den Menschen auch offen und ehrlich sagen und nicht so herumeiern. Das Polizeipräsidium muss doch vernünftig und seriös planen können.“