Meldung:

  • 06. März 2018
Pressemitteilung der SPD-Fraktion in der BV 05

Schwarze Kassen bei der JU Düsseldorf?

SPD-Fraktion fordert lückenlose Aufklärung

Die SPD-Fraktion in der BV 05 hat mit großem Befremden die Informationen über die finanziellen Unregelmässigkeiten („schwarze Kassen“) der JU in den Düsseldorfer Tageszeitungen zur Kenntnis genommen.

Gemäß Berichterstattung stehen Aussage gegen Aussage zwischen dem jetzigen JU-Vorsitzenden Ulrich Wensel und seinem Vorgänger Benedict Stieber, dem derzeitigen Fraktionsvorsitzenden der CDU-Fraktion in der BV 05. Die SPD erwartet eine umgehende, lückenlose Aufklärung vom CDU-Kreisgeschäftsführer Bernd Herzog und dem CDU-Kreisvorsitzenden Thomas Jarzombek zu den Vorgängen und Verantwortlichkeiten. Neben vollständiger Transparenz bedarf es dabei vor allem auch angemessener Konsequenzen.

Bis zur lückenlosen Aufklärung erwarten wir – die SPD-Fraktion in der BV 05 – dass der CDU-Fraktionsvorsitzende Benedict Stieber seinen Vorsitz „ruhen lässt“, denn eine vertrauensvolle Zusammenarbeit in der BV ist unter diesen Umständen nicht möglich.

Düsseldorf, den 04.03.2018

Dieter Horne (Vors. der SPD-Fraktion in der BV 05)
Claudia Bednarski (Ratsfrau)