Gemeinsame SPD-Fraktionssitzung Düsseldorf-Nord und Duisburg-Süd

Auf Einladung des SPD Fraktionsvorsitzenden in der Bezirksvertretung des Düsseldorfer
Nordens, Dieter Horne, haben sich in der letzten Septemberwoche die beiden
Fraktionen erstmalig im historischen Rathaus in Kaiserswerth getroffen.
Bei dem interessanten Meinungsaustausch wurden viele Themen diskutiert, die für
beide Städte interessant und von Bedeutung sind. Selbstverständlich war man sich
ganz schnell einig, dass die Zukunft der städteverbindenden Straßenbahn U79 Priorität
hat und man alles daran setzen wird, dass die Erneuerung des Zugsicherungssystems
schnellstmöglich auf den Weg gebracht wird. Derzeitig wird darüber verhandelt
den finanziellen Anteil der Duisburger Verkehrsbetriebe deutlich zu reduzieren. Neben
einigen bauplanerischen Projekten an den Stadtgrenzen, besonders auch unter
Berücksichtigung von Duisburgs Neuaufstellung des Flächennutzungsplanes „Duisburg
2027“ waren auch die Regionalschnellbahn RRX und die Entwicklung am Düsseldorfer
Flughafen Themen des Treffens. Bei der RRX Planung müssen beide Fraktionen
die Forderungen nach Lärmschutz (vornehmlich für Angermund und Rahm)
bei der Erweiterung der DB-Trasse von 4 auf dann 6 Gleise im Streckenabschnitt
Flughafen – Großenbaum frühzeitig in das Planfeststellungsverfahren einbringen.
Die Thematik der Nahversorgung im Bereich von Angermund und Rahm mit dem
Bau von neuen Discountern und Vollsortimentern wurde ebenfalls besprochen.
Am Ende der Sitzung waren sich die beiden Fraktionsvorsitzenden Beate Lieske für
den Duisburger Süden und Dieter Horne für den Düsseldorfer Norden einig, dass
man städteübergreifend so viele gemeinsame Schnittstellen habe, dass hier eine Zusammenarbeit
im Sinne des Bürgers nur fruchtbar sein kann. Beide verabredeten
sich darauf, die gemeinsamen Sitzungen jetzt in regelmäßigen Abständen durchzuführen.
So freut sich die SPD-Fraktion des Duisburger Südens jetzt schon bald auf
den Gegenbesuch der Düsseldorfer Nord-Fraktion am Sittardsberg in Duisburg.