Neugestaltung Kaiserswerther Markt

Vollkommen zu Recht war die Gestaltung des Kaiserswerther Marktes in den letzten Jahren stetiger Quell der Kritik. Leider fehlte es allzu lange am politischen Willen nach einem parteiübergreifenden Konsens.

Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung 05 ist der Auffassung, dass in der BV-Sitzung am 23.06.2015 auf Grundlage der damaligen Verwaltungsvorlage fraktionsübergreifend ein vernünftiger Beschluss gefasst worden ist. Die in der Sitzung beantragte Akteneinsicht hat jedoch zwischenzeitlich unerwartet deutlich gemacht, wie eindeutig – sowohl hinsichtlich der Quantität, aber gerade auch bezüglich der Qualität – die Vorstellungen innerhalb der Kaiserswerther Bevölkerung sind.

Dieser Eindruck bestätigt sich durch das von Teilen der Bürgerschaft geäußerte Unverständnis darüber, dass in der Junisitzung keine der vorgestellten Planungsvarianten beschlossen worden ist.

Die SPD-Fraktion wird sich vor diesem Hintergrund für eine möglichst schnelle Umsetzung der von der Verwaltung favorisierten Gestaltungsvariante ohne Wettbewerbsauslobung einsetzen und hierzu zeitnah Gespräche mit allen Parteien aufnehmen, um im September einen entsprechenden interfraktionellen Antrag auf den Weg zu bringen.